Ausgabe Nr. 4 Juli/August 2024

Von der Suche nach der Wahrheit und dem zu eng gefassten Begriff »Atombombe«: Weshalb es nötig ist, den Begriff der Nuklearwaffen in Bezug auf die Entwicklungen im Dritten Reich zu erweitern – das Beispiel der »atom splitting bombs« mit 5 Kilogramm Gewicht.

 

Die Leiden der Historiker: Die Geschichtsschreibung bezeichnet sich gern als wissenschaftliche Disziplin. Dabei stoßen Historiker allzu oft an Grenzen, die diesen Anspruch ad absurdum führen.

 

Rundflügelflugzeuge und ihre Antriebssysteme der ersten und zweiten Generation Teil 2: Sind die Antriebssysteme der zweiten Generation für Rundflügler mit der Technik der sogenannten Absaugung verbunden? Erklärt sich aus dieser zudem die Form der Maschinen?

Gute Gründe

5

gute Gründe, warum Sie
Unter Verschluss regelmäßig lesen sollten

Früher lesen, schon vor Verkaufsstart
Sechs brisante Ausgaben jährlich
Gratis Sonderausgaben exklusiv für Abonnenten
Exklusive Hintergrundinformationen
Hochqualifizierte Historiker und Expertenmeinungen
previous arrow
next arrow

Es wird Zeit, Licht ins Dunkel zu bringen!

Unter Verschluss … liegen seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges immer noch unzählige Dokumente, die die Alliierten nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches erbeutet haben. 

Was versuchen die Siegermächte USA, Russland, Großbritannien und Frankreich bis heute geheim zu halten und vor allem warum? Was ist dran an den Gerüchten, denen zufolge die Atombomben, die auf Japan fielen, in Wirklichkeit deutsche Beutebomben gewesen seien? 

War die deutsche Atomforschung, entgegen der offiziellen Geschichtsschreibung, der amerikanischen weit voraus? Welche Rolle spielte dabei Hitlers Geheimwaffenchef SS-Obergruppen-führer Dr. Ing. Hans Kammler? Wie weit war die Entwicklung der Interkontinentalrakete A-9/A-10 bereits fortgeschritten? Was ereignete sich im »Schutz- und Trutzgau« Thüringen während der letzten Jahre des Krieges? Welche Geheimnisse birgt das Jonastal? Weshalb besetzten die Amerikaner als Erste dieses Gebiet, obwohl es als Besatzungszone den Russen vorbehalten war? Warum verpflichtete sich Deutschland gleich zweimal vertraglich gegenüber den Siegermächten, deren einseitige Geschichtsschreibung zu übernehmen?

Über die Autoren

Thomas Mehner und Edgar Mayer liefern Ihnen hier zusammen mit einem kleinen, aber feinen Team an hochqualifizierten investigativen Historikern exklusive Rechercheergebnisse, die Sie weder in Büchern und schon gar nicht im Internet finden werden. Sie forschen für Sie in internationalen Archiven und Bibliotheken, befragen Zeugen, sichten Dokumente und durchsuchen geheime unterirdische Anlagen, von denen viele bis heute nicht wussten, dass es sie überhaupt gibt.

Die nächste Ausgabe 4/2024 (Juli/August) erscheint am 2. Juli 2024

Der 2-monatlich erscheinende Informationsdienst UNTER VERSCHLUSS beleuchtet alle Aspekte der deutschen Geheimwaffen- und Hochtechnologieprojekte.

Aktuelle Ausgaben

Ausgabe Nr. 4 Juli/August 2024

Von der Suche nach der Wahrheit und dem zu eng gefassten Begriff »Atombombe«: Weshalb es nötig ist, den Begriff der Nuklearwaffen in Bezug auf die Entwicklungen im Dritten Reich zu erweitern – das Beispiel der »atom splitting bombs« mit 5 Kilogramm Gewicht.

 

Die Leiden der Historiker: Die Geschichtsschreibung bezeichnet sich gern als wissenschaftliche Disziplin. Dabei stoßen Historiker allzu oft an Grenzen, die diesen Anspruch ad absurdum führen.

 

Rundflügelflugzeuge und ihre Antriebssysteme der ersten und zweiten Generation Teil 2: Sind die Antriebssysteme der zweiten Generation für Rundflügler mit der Technik der sogenannten Absaugung verbunden? Erklärt sich aus dieser zudem die Form der Maschinen?

ZUR AUSGABE

Ausgabe Nr. 3 Mai/Juni 2024

Hitlers »Nerobefehl« – eine alternative Deutung: Einer neuen Interpretation zufolge hatte der von Adolf Hitler erteilte Vernichtungsbefehl zu »Zerstörungsmaßnahmen im Reichsgebiet«, später kurz Nerobefehl genannt, den Hintergrund, diejenige Infrastruktur für die Alliierten unbrauchbar zu machen, die ohnehin durch den unmittelbar erwarteten Einsatz der Atombomben in Mitleidenschaft gezogen worden wäre.

 

Die deutschen Rundflügler und die irdischen »UFOs«: Die Entwicklung von Sonderflugobjekten im Deutschen Reich, zu denen vor allem die Rundflügler gehörten, führte nach dem Krieg zu einer Welle von UFO-Sichtungen, welche die US-Geheimdienste letztlich mit außerirdischen Raumschiffen erklärten – ein Coup, der bis heute seinesgleichen sucht!

ZUR AUSGABE
Wie sich die Geschichte seit 100 Jahren im Kreis dreht: Geheimhaltung und Propaganda verhindern Demokratie und Erkenntnis • Spionagebericht zu deutschen Wissenschaftlern in der UdSSR und zur Konstruktion der Atombombe: Historiker arbeiteten das Thema der deutschen Atomforschung in Teilen erst Jahrzehnte nach dem Krieg auf. Umso interessanter sind die Erkenntnisse, die auf Spionage unmittelbar nach dem Krieg beruhten. • »Operation Pauke« und das Ende der für den Einsatz auf Rundflüglern geschulten Besatzungen: Ein Stück unbekannter Geschichte, das sich bei Kriegsende ereignete

Ausgabe Nr. 2 März/April 2024

Wie sich die Geschichte seit 100 Jahren im Kreis dreht: Geheimhaltung und Propaganda verhindern Demokratie und Erkenntnis

 

Spionagebericht zu deutschen Wissenschaftlern in der UdSSR und zur Konstruktion der Atombombe: Historiker arbeiteten das Thema der deutschen Atomforschung in Teilen erst Jahrzehnte nach dem Krieg auf. Umso interessanter sind die Erkenntnisse, die auf Spionage unmittelbar nach dem Krieg beruhten.

ZUR AUSGABE

Sichern Sie sich noch heute Ihr UNTER-VERSCHLUSS Jahresabo!

Deutschland

49,95 Jahresabo
  • Erscheinungsweise: zweimonatlich
  • Laufzeit: 1 Jahr (6 gedruckte Ausgaben)
  • Gratis: 2 exklusive Sonderausgaben pro Jahr nur für Abonnenten
  • Kündigungsfrist: jederzeit kündbar
  • Versandkosten: inklusive

International

59,95 Jahresabo
  • Erscheinungsweise: zweimonatlich
  • Laufzeit: 1 Jahr (6 gedruckte Ausgaben)
  • Gratis: 2 exklusive Sonderausgaben pro Jahr nur für Abonnenten
  • Kündigungsfrist: jederzeit kündbar
  • Versandkosten: inklusive